Singapore Symphony Orchestra

Gil Shaham Violine
Lan Shui Dirigent

Nicht erst seit Lang Lang weltweit Furore macht, ist China und der ganze südostasiatische Raum "verrückt nach klassischer Musik", wie kürzlich eine bekannte Zeitung anmerkte. Das zeigt sich an berstend vollen Sälen, einem jungen, begeisterten Publikum, phänomenalen, neu erbauten Konzerthallen und immer mehr Künstlern, die große internationale Karrieren machen. Was Orchester betrifft, hat sich der "Tigerstaat" Singapur an die Spitze gespielt. So schrieb der "American Record Guide": "Man kommt nicht umhin, das, was Chefdirigent Shui in Singapur erreicht hat, mit dem zu vergleichen, was George Szell in Cleveland oder Simon Rattle in Birmingham gelang: Nämlich aus einem guten regionalen Orchester ein Weltklasse-Ensemble zu machen". Und so kommen Größen wie Vladimir Ashkenazy oder Krystian Zimerman ebenso regelmäßig nach Singapur, wie das Orchester weltweit sein Können präsentiert – zuletzt in der Berliner Philharmonie und bei den Londoner "Proms".

Solist in Mannheim ist der israelisch-amerikanische Top-Geiger Gil Shaham. Für seine CDs erhielt er zahllose renommierte Preise wie den Grammy und den Grand Prix du Disque. 2008 wurde Shaham mit dem begehrten Avery Fisher Prize ausgezeichnet und 2012 von Musical America zum "Instrumentalisten des Jahres" ernannt. Er spielt eine Stradivari aus dem Jahre 1699.

Chen Zhangyi
Ouvertüre

***

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 

*** PAUSE ***

Richard Strauss (1864 - 1949)
"Rosenkavalier"-Suite

***

Maurice Ravel (1875 - 1937)
La Valse - Poème choréographique pour orchestre